DER TALISMAN

Rot ist doch gewiss eine schöne Farb!

Uraufführung nach Johann Nestroy von Andreas Baumgartner
Ab Termin folgt
Dauer 60 Minuten
Regie Andreas Baumgartner
Musik/Musikalische Einstudierung Karl Lindner
Ausstattung Harald Bodingbauer/Andreas Baumgartner
Lichtdesign Franz Flieger Stögner
Spiel Simone Neumayr, Katharina Schraml, David Baldessari, Matthias Hacker, Markus Weitschacher

„Rot is doch gwiss eine schöne Farb, die schönsten Blumen sein die Rosen, und die Rosen sein rot!“ meint zu Recht die „rotkopferte“ Salome Pockerl.

Mobbing und Vorurteile sind keine Erfindung der heutigen Zeit: Johann Nestroys Theaterstück „Der Talisman“ aus dem Jahr 1840 ist unverändert aktuell. Sein rothaariger Titelheld Titus Feuerfuchs wird erst gesellschaftlich anerkannt, als er die Haarfarbe wechselt, weil er eine Perücke als Talisman – als Glücksbringer – geschenkt bekommt.

Dass die roten Haare, zu Nestroys Zeit tatsächlich verachtet, nur ein Vorurteil sind, zeigt sich eben daran,
dass Titus, eigentlich einfacher Wandergeselle, immer weiter die Karriereleiter erklimmt. Auf dem herrschaftlichen Gut der reichen Frau von Zypressenburg schwindelt er sich mit Hilfe verschiedener Perücken durch und bringt sich damit immer wieder in haarsträubende Situationen.

Dass die Geschichte gut ausgeht und Titus im Grunde doch ein herzlicher Kerl ist und die grundehrliche
Salome zu ihm steht, zeigt das Theater des Kindes in einer neuen, sehr rockig-poppigen Bearbeitung des
Klassikers.