DER MAULWURF UND DIE STERNE

Eine magische Geschichte über Besitzen und Teilen

Uraufführung von Nora Dirisamer
nach dem Buch von Britta Teckentrup
Ab
5. April 2024
Dauer
45 Minuten
Regie

Andreas Baumgartner
Kostüme

Anna Katharina Jaritz
Bühne

Michaela Mandel
Lichtdesign

Franz Flieger Stögner
Spiel

Christian Lemperle

Jede Nacht kommt der Maulwurf aus seinem unterirdischen Bau, sitzt auf seinem Lieblingsstein und
schaut in den Sternenhimmel.

Als er eine Sternschnuppe sieht, hat er einen Wunsch:
„Ich wünschte, ich könnte alle Sterne dieser Welt besitzen“, flüstert er.

Da erscheinen plötzlich Himmelsleitern, die zu den hellen Sternen hinaufführen. Der
kleine Maulwurf überlegt nicht lange: Er sammelt einen
Stern nach dem anderen ein und bringt sie in seinen
Bau, bis alles hell erleuchtet ist! Das gefällt ihm sehr,
aber als es wieder zu seinem Lieblingsstein will, ist
draußen alles ganz dunkel, kein bisschen Licht mehr
am Himmel.
Die anderen Tiere im Wald und auf der Wiese vermissen die Sterne ebenfalls und sind sehr traurig,
und der Maulwurf versteht: Die Sterne gehören
ihm nicht allein, sie leuchten für uns alle.

Ob die Tiere es gemeinsam schaffen, die Sterne
wieder an ihren Platz zu bringen?